Coronafälle an der GGS

Wie fast alle Schulen im Ermstal haben wir seit Samstagabend die Gewissheit, dass zwei Schüler einer Klasse im Berufskolleg positiv auf das Coronavirus getestet wurden. Wir haben gehofft, ein solches Szenario vermeiden zu können, aber uns war natürlich bewusst, dass positive Tests zu irgendeinem Zeitpunkt nicht unwahrscheinlich sind. Dementsprechend umfassend waren unsere Vorbereitungen. Nun greifen die ausgearbeiteten Sicherheitskonzepte:

Da die positiv getesteten Schüler bis einschließlich Donnerstagvormittag die Schule besucht haben, begeben sich nun alle möglichen Kontaktpersonen der betroffenen Klasse in Selbstisolation und werden getestet. Der Unterricht wird für die Betroffenen in Onlineformaten weitergehen. Alle Maßnahmen erfolgen in Abstimmung und enger Zusammenarbeit mit dem zuständigen Arzt des Kreisgesundheitsamt, dem Landratsamt sowie dem Krisenstab an der Schule.

Unser aufwändiges Hygienekonzept war und ist darauf ausgelegt, die einzelnen Klassenstufen voneinander getrennt zu halten. Aus diesem Grund kann der Unterricht für die anderen Klassen in angepasster Form noch weiterlaufen. Aufgrund der dynamischen Entwicklung im ganzen Ermstal sind gegebenenfalls weitere Maßnahmen einzuleiten. Weitere Infos, vor allem etwaige Stundenplanverschiebungen, erhalten die Schülerinnen und Schüler über unsere Kommunikations-App Webuntis Messenger.

Wie diese Fälle deutlich zeigen, müssen wir uns nun alle, Schüler, Eltern und Lehrkräfte, gemeinsam verantwortlich verhalten: Schicken Sie Ihr Kind bitte nicht zur Schule, wenn es Fieber hat oder andere typische Symptome aufweist.

Stand 19.09.2020