Schnelltest-Aktion startet im März

Erste Corona-Schnelltests an der Georg-Goldstein-Schule in Bad Urach

„Es ist unangenehm, aber machbar“, Wirtschaftsymnasiastin Jana Bröckel war eine der Ersten, die sich einem Corona-Schnelltest an der Georg-Goldstein-Schule in Bad Urach unterzogen hat. Für sie ist es eine reine Vorsichtsmaßnahme. So kann sie sichergehen, dass sie nicht erkrankt ist und auch niemand anstecken kann. Ab sofort können sich Lehrer und Schüler zweimal in der Woche einem Nasen-Abstrich-Test unterziehen.

Die Schule ist in Corona-Zeiten gut aufgestellt. Vier Lehrer der Schule ließen sich an der Zentralen Abstrichstelle in Reutlingen an der Kreuzeiche von der Pandemiebeauftragten des Landkreises in den Faschingsferien ausbilden. Der Förderverein der Georg-Goldstein-Schule hat über 3000 FFP2-Masken für die Schüler gespendet, die seit letzter Woche im Präsenzunterricht an der Schule sind.

Alle Tests an diesem Vormittag waren negativ. Jannik Feick, einer der Getesteten, meint. „Ich werde auf jeden Fall wiederkommen. Schließlich will ich wissen, ob ich gesund bin.“

Text und Foto: Dorothee Scheurer

 

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?
Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen
Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?
Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen