Impfangebot für Schülerinnen und Schüler

Am Montag, den 27.09. können sich Schülerinnen und Schüler unserer Schule vormittags kostenlos gegen Covid-19 impfen lassen. Für einen reibungslosen Ablauf ist eine Anmeldung erforderlich. Bitte füllen Sie hierzu das entsprechende Formular aus und geben Sie es bis spätestens 22.09. Ihrem Klassenlehrer*in zurück.

Die Formulare sind in der Schule direkt erhältlich.

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme an der Aktion. Jede weitere geimpfte Person trägt dazu bei, den Schulbetrieb für alle sicher und reibungslos zu gestalten.

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?
Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen

Start ins Schuljahr 2021/22

An der Georg-Goldstein-Schule in Bad Urach ist der Schulbeginn

für alle Vollzeitschularten am Montag, 13. September 2021 um 7:45 Uhr.

Der Unterricht der Berufsschule beginnt an folgenden Tagen:

  1. Ausbildungsjahr Industrie und Einzelhandel:

Dienstag, 14. September 2021 um 7:45 Uhr,

  1. Ausbildungsjahr Industrie:

Mittwoch, 15. September 2021 um 7:45 Uhr,

  1. Ausbildungsjahr Einzelhandel:

Montag, 13. September 2021 um 12:50 Uhr,

  1. Ausbildungsjahr Industrie:

Donnerstag, 16. September 2021 um 12:50 Uhr.

  1. Ausbildungsjahr Einzelhandel:

Donnerstag, 16. September 2021 um 7:45 Uhr.

 

Für alle Schülerinnen und Schüler gilt, dass die Inhalte des „Merkblattes für Reiserückkehrer“ beachtet werden müssen: Merkblatt für Reiserückkehrende

Durch das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg wurde festgelegt, dass „in den ersten beiden Schulwochen nach den Sommerferien inzidenzunabhängig medizinische Masken zu tragen“ sind. „Die regelmäßige Testung als Voraussetzung für die Teilnahme am Präsenzunterricht bleibt ebenfalls bestehen“[1].

Wir freuen uns, Sie gesund und motiviert im neuen Schuljahr begrüßen zu dürfen!

 

Martin Salzer & Bettina du Sartz de Vigneulle

Schulleitungsteam

[1] Schreiben des Ministeriums für Kultus, Jugend und Sport Baden-Württemberg an die öffentlichen allgemeinbildenden und beruflichen Schulen vom 21. Juli 2021

Erreichbarkeit während der Sommerferien 2021

Liebe Schülerinnen und Schüler, liebe Eltern,

wir alle, nicht nur an der Georg-Goldstein-Schule haben ein ganz besonderes Schuljahr hinter uns. Gerade nach solch einer anstrengenden Zeit ist es wichtig wieder Kräfte zu sammeln. Allen am Schulleben Beteiligten möchte ich nochmals DANKE sagen und erholsame und vor allem gesunde Ferien wünschen.

Für unsere Schülerinnen und Schüler gilt, dass wir nicht nur ein Lernbrückenkonzept anbieten, sondern auch Stützunterricht im regulären Stundenplan vorsehen. Alle Lehrerinnen und Lehrer werden frühzeitig und individuell mit Ihnen ggf. den Förderbedarf besprechen und entsprechend beraten.

Bei Fragen zu unserem Angebot der Lernbrücken in den Sommerferien wenden sie sich per E-Mail an L.Ott@georg-goldstein-schule.de.

In der Zeit vom 06. August 2021 bis 3.September 2021 ist das Sekretariat nicht besetzt.

Ab dem 6. September werden Emails wieder bearbeitet. 

 Bleiben Sie gesund und neugierig 😉

 

Martin Salzer & Bettina du Sartz de Vigneulle

Schulleitungsteam

Bildungspartnerschaft unterzeichnet


Die Presse berichtet: Mehr Sicherheit in Sachen Berufswahl

Reutlingen, 14. Juli 2021. Für Schülerinnen und Schüler der Georg-Goldstein-Schule steht künftig noch mehr Praxis auf dem Stundenplan. Die kaufmännische Berufsschule in Bad Urach unterzeichnete vor kurzem eine Bildungspartnerschaft mit der RSU GmbH in St. Johann.

 

Schule und Betriebe haben sich dazu eine ganze Reihe an Aktivitäten einfallen lassen, die sie künftig gemeinsam umsetzen. Die Liste reicht von Expertenbesuchen im Unterricht bis hin zu Praktika für Lehrerinnen und Lehrer. Regelmäßige Kontakte zum Partnerunternehmen sollen Schülerinnen und Schülern Klarheit bringen in Sachen Berufswahl. „Ob ein Beruf wirklich passt, lässt sich nur in der betrieblichen Praxis herausfinden“, betont Simon Reichenecker, Geschäftsführer der RSU GmbH. Gezielt wolle man dabei auch weniger bekannte Ausbildungsberufe vorstellen, wie beispielsweise Kaufleute im E-Commerce. Gerade neu geordnete Berufe mit modernen Inhalten seien bei Schülern und Eltern oft zu wenig bekannt. „Die praktische Erfahrung im Betrieb bringt Jugendlichen zudem mehr Sicherheit“ ergänzt Fabian Späth, Personalreferent bei RSU. „Viele können anschließend besser einschätzen, was später auf sie zukommt.“

Bildungspartnerschaft bringt neue Qualität

„Als kaufmännische Schule sind wir grundsätzlich gut mit Betrieben vernetzt“, erklärt Martin Salzer, Schulleiter der Georg-Goldstein-Schule, dennoch bringe die Bildungspartnerschaft mit RSU eine neue Qualität. „Hier steht der persönliche Kontakt im Vordergrund“, so Salzer. „In Zeiten der Pandemie haben wir genau diesen Austausch besonders vermisst.“ Nadine Kaiser, Bereichsleiterin Berufsschule, versteht die neue Bildungspartnerschaft als gute Möglichkeit, Schülerinnen und Schüler auf Ausbildungsbetriebe am Standort aufmerksam zu machen: „Es müssen nicht immer die großen Brands sein“, so die Pädagogin. Wer sich hier umschaut, entdeckt hervorragende Ausbilder in unmittelbarer Nähe. Und die Schülerinnen und Schüler selbst? Lukas, Katja, Marie, Dario und Gianna freuen sich auf künftige Expeditionen in die betriebliche Welt. „Sich direkt im Betrieb umzuschauen und mit Ausbildungsverantwortlichen zu sprechen, hört sich richtig gut an“, sind sich die Schülerinnen und Schüler am Berufskolleg sicher. Ob ein Betrieb wirklich cool ist, findet man nicht durch eine Internetrecherche heraus. „Da muss man dann schon hin!“

Die Bildungspartnerschaft zwischen der Georg-Goldstein-Schule, Bad Urach, und RSU GmbH, St. Johann wurde vermittelt im Rahmen der IHK-Kampagne „Wirtschaft macht Schule“.

 

   

 

https://www.rtf1.de/news.php?id=29838

Scheckübergabe Mitmachen Ehrensache

Scheckübergabe Mitmachen Ehrensache

Berufe kennenlernen und dabei Gutes tun – das steht im Mittelpunkt der Aktion „Mitmachen Ehrensache“, bei der Schülerinnen und Schüler einen Tag lang bei einem Arbeitgeber ihrer Wahl jobben und ihren Lohn danach für einen guten Zweck spenden. Auch im Landkreis Reutlingen machte am 04. Dezember 2020 wieder die gesamte Abschlussklasse der Wirtschaftsschüler der Bad Uracher Georg-Goldstein-Schule am „Tag des Ehrenamts“ mit.

Neben der Möglichkeit, sich am Aktionstag für das Gemeinwohl zu engagieren, hatten die Teilnehmenden eine gute Gelegenheit, sich beruflich zu orientieren und in selbstgewählte Berufszweige hineinzuschnuppern. Und für die Arbeitgeber im Landkreis Reutlingen, die den Schülerinnen und Schülern die Arbeitsplätze bereitstellen, bietet sich die Chance, potenzielle Auszubildende kennenzulernen. So kam auch in diesem Jahr wieder ein Ausbildungsverhältnis zustande.

Im Landkreis Reutlingen wird der Tag von Frau Gross von der Fachstelle Jugendarbeit seitens des Landratsamts koordiniert. Am Donnerstag 22.07.2021 fand nun die Scheckübergabe der gespendeten 1.014 € an die Mukoviszidose Ambulanz des Universitätsklinikums Tübingen statt. Stellvertretend haben Ambulanzleitung Frau Dr. Graepler-Mainka und Sozialpädagogin des Psychosozialen Diensts Frau Moritz den Scheck angenommen und von ihrer Arbeit berichtet. Das Geld wird verwendet, um finanzschwache Familien zu unterstützen. So können bestimmte Geräte zur Behandlung der Stoffwechselerkrankung finanziert oder individuelle Bedarfe gefördert werden, die zur Gesundheit der jungen Patientinnen und Patienten beitragen.

Herzlichen Dank im Namen der Georg-Goldstein-Schule an alle Betriebe, die auch unter erschwerten Pandemie-Bedingungen das Projekt Mitmachen Ehrensache unterstützt haben, indem sie unseren Schülerinnen und Schülern Arbeitsstellen geschaffen haben.

Abschlussfeier von BKFR und BK2

Die festlich gekleideten Absolvent*innen bekamen im Rahmen einer kleinen Feier ihre Zeugnisse für die Fachhochschulreife und die Zertifikate für die Zusatzqualifikation „Internationale Wirtschaftskompetenz“ überreicht.

Wir gratulieren herzlich und wünschen für die Zukunft alles Gute!

 

Exkursion der G/GK-AG nach Buttenhausen

Ausflug der G/GK-AG zum jüdischen Museum in Buttenhausen am 8.7.21

Den Schülern der G/GK-AG wurde das Angebot gemacht das jüdische Museum in Buttenhausen bei Münsingen zu besuchen. Diese Chance ließen sich drei Schülerrinnen und Schüler aus dem WG12 und dem BK1 nicht entgehen. Man traf sich am Donnerstag, den 8.7.2021, nach der 6. Stunde auf dem Lehrerparkplatz und dann gings auch schon auf die Alb. Pünktlich um 13:30 Uhr kamen sie an dem ehemaligen Schulgebäude an und wurden von Herrn Stuhlinger freundlich begrüßt. Die Ausstellung erstreckte sich über die fünf Räume des zweiten Stocks und jeder Raum ist nach einer der Person benannt, die für den Raum wichtig ist. So war der erste Raum zum Beispiel nach dem Freiherrn von Liebenstein benannt, welcher 25 jüdischen Familien in Buttenhausen unter Ausstellung eines Schutzbriefs in Buttenhausen ansiedeln ließ und somit den Grundstein der jüdischen Gemeinde in Buttenhausen legte, welche bis in die 1880er Jahre stetig wuchs. Mitten in diesem Raum stand ein großer Baum, an dem Blätter mit den Namen der dort ansässigen Juden hingen. Ein beeindruckendes Bild. Die Führung war sehr informativ und interessant. Den Schülern blieben vor allem die Geschichten von den nicht-jüdischen Bürgern, die sich mit den Juden solidarisiert haben im Gedächtnis. So war ein ehemaliger Buttenhausener in einer Führungsposition im NS-Regime und setzte, als er erfuhr, dass die Juden aus seinem Heimatdorf deportiert wurden, Himmel und Hölle in Bewegung, bis diese freigelassen wurden, was auch passierte. Ein anderer fuhr jede Woche mehrere Stunden mit dem Fahrrad nach Buttenhausen, um den Juden Essen zu bringen, da diese zu dieser Zeit bereits durch die Einschränkungen des NS-Regimes betroffen waren. Es war beeindruckend zu hören und zu erfahren, dass niemand, welcher sich solidarisch zur jüdischen Bevölkerung zeigte, dafür zur Rechenschaft gezogen wurde.

Nach etwas mehr als 90 Minuten war die Führung dann auch schon vorbei. Keiner der Schüler bereute seine Entscheidung, an diesem Ausflug teilgenommen zu haben. Buttenhausen bietet in dieser Hinsicht noch so viel mehr Historisches, wie z.B. den jüdischen Friedhof. Hoffentlich war das nicht der letzte Besuch der G/GK-AG in Buttenhausen.

Emily Heinkel WG12-2

Impfangebot für alle Schülerinnen und Schüler

Liebe Schülerinnen und Schüler,

am 26. und 27. Juli besteht die Möglichkeit, sich an den Beruflichen Schulen im Landkreis gegen Covid- 19 impfen zu lassen. Um die Kapazität und genauen Termine besser planen zu können, benötigen wir eine Rückmeldung, welche Schüler*innen dieses Impfangebot annehmen möchten.

Nach derzeitigem Stand findet die Impfung in Reutlingen statt; es wird aktuell geprüft, ob ein mobiles Impfteam auch für die Georg-Goldstein-Schule eingesetzt werden kann. Es wird aber in beiden Fällen ein freiwilliges Angebot sein und die Anfahrt zum Impftermin muss selbst organisiert werden. Unterricht findet in der o.g. Zeit nicht statt (Pädagogischer Tag).

Bitte teilen Sie Ihrem Klassenlehrer in Absprache mit Ihren Erziehungsberechtigten Ihre Entscheidung mit. Falls Sie das Angebot wahrnehmen möchten, bringen Sie bitte das angehängte Formular ausgefüllt und unterschrieben bis spätestens Donnerstag, 15.7. in die Schule mit. Auf dem Formular finden Sie alle Informationen, die Sie vorab benötigen.

Des weiteren gibt es aktuell in den kommunalen Impfzentren in Bad Urach und der Region auch immer wieder freie Termine.

Mit herzlichem Gruß

Ihr Schulleitung

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?
Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen