Förderverein der Kaufmännischen Schule Bad Urach gegründet

Die berufliche Bildung hat in Bad Urach eine lange Tradition: 1827 wurde eine „Mädchen-Industrieschule“ eingerichtet. Heute trägt die Schule ein ausschließlich kaufmännisches Profil. Fast 100 Betriebe im Ermstal und auf der Münsinger Alb lassen ihre Einzelhändler und Industriekaufleute an der Berufsschule in Bad Urach ausbilden.

Über die Wirtschaftsschule können Hauptschüler den mittleren Bildungsabschluss erreichen, in den Berufskollegs die Fachhochschulreife und im Wirtschaftsgymnasium das Abitur erwerben. In Übungsfirmen lernen die jungen Menschen kaufmännisches Knowhow realitätsnah und in „Echtzeit“. Aber die Bad Uracher Schule bietet mehr als bloße Wissensvermittlung: Schule soll bilden, den ganzen Menschen vorbereiten: für das Leben, für den Beruf, für die Gesellschaft, für die Familie. Deshalb bietet die Bad Uracher kaufmännische Schule eine Reihe von Veranstaltungen neben dem Unterricht an: ein Integrationsseminar an der Akademie in Bad Boll, zahlreiche Exkursionen und Betriebsbesichtigungen, ein Volleyballturnier, einen Kulturtag, Besuch von historischen Zeitzeugen oder z.B. Theaterseminare. An einem großen Informationstag, der Ende Januar oder Anfang Februar an der Schule stattfindet, wird die enge Bindung von Schule und Betrieb, von Schulbildung und Berufsausbildung vorgestellt.
Aus der Überzeugung, dass die Schule unsere Zukunft in der Gegenwart ist und deshalb jede Unterstützung ein unmittelbarer Beitrag für das Morgen bedeutet, haben sich Eltern, Vertreter von Ausbildungsbetrieben, Lehrer und auch Schüler am 31. März 2009 zusammengefunden, um einen Förderverein für die Schule zu gründen. Als sein erster Vorsitzender wurde Herr Michael Staiger von der Firma URACA gewählt, zu seinem Stellvertreter Herr Dr. Daniel Wesely, der Schulleiter der Schule.

November 2018:

Nach neun Jahren gibt Herr Michael Staiger den Vereinsvorsitz ab. In der Jahressitzung des Fördervereins wurde ihm für sein stetes Engagement für die Georg-Goldstein-Schule herzlich gedankt.
Herr Simon Nowotni wurde einstimmig zu seinem Nachfolger gewählt. Herr Nowotni ist bereits durch das Bessarabienprojekt schon seit einigen Jahren zunehmend der Schule verbunden.
Er führt in Dettingen einen eignen KFZ-Betrieb und bildet auch mehrere Azubis aus. Die anderen Funktionsträger des Fördervereins wurden für weitere drei Jahre in ihrem Amt bestätigt.

Downloads zum Förderverein:

Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?
Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen
Loader Wird geladen...
EAD-Logo Es dauert zu lange?
Neu laden Dokument neu laden
| Öffnen In neuem Tab öffnen